Lavendel – das beruhigende Allroundöl

Avatar for Kathrin Kränkl

Lavendel beruhigt einfach alles – sowohl auf körperlicher als auch auf seelisch-emotionaler Ebene. Wer dieses Öl einmal ausprobiert hat, wird es nicht mehr missen wollen. Neben Pfefferminz gehört es für mich deshalb zu den ätherischen Ölen, die ich möglichst immer dabei habe.

Wenn meine Haut irritiert ist oder juckt, helfen ein 1-2 Tropfen Lavendel auf die betroffene Stelle meist innerhalb von ein paar Minuten. Nach Insektenstichen oder bei Verbrennungen/Sonnenbrand waren Bekannte und Freunde schon oft überrascht, wie rasch und gut das Öl bei ihnen wirkte.

Ebenso beruhigt Lavendel aber auch unsere Emotionen, zum Beispiel, wenn man aufgeregt, aufgekratzt oder unruhig ist. Mütter berichten mir, dass ihre Kinder ihren Lavendel Roll On schätzen, weil sie damit besser mit Schulstress und Prüfungsangst zurecht kommen.

Aber auch für Menschen mit Einschlafproblemen kann dieses Öl eine Bereicherung sein. Es entspannt und erleichtert das Loslassen des Tages. Dazu 4-5 Tropfen Lavendel im Schlafzimmer diffusen oder 1-2 Tropfen auf dem Kopfpolster verteilen. Wem das zu intensiv ist, der kann das Öl verdünnen und auf die Fußsohlen auftragen.

Damit Öle ihre Wirkung entfalten können, braucht es etwas Zeit. Daher empfehle ich, bereits 1-2 Stunden vor dem Schlafengehen daran zu denken. Ätherische Öle helfen, aber unser Körper und Geist sind keine Maschinen, die man auf- und abdreht. Daher braucht es ein bisschen Geduld, um eine optimale Wirkung zu erzielen.

Schüssel mit Pfefferminz davor ätherische ÖleAufgeschnittene Orange