Hast du manchmal Angst? Ätherische Öle gegen Angst und Sorgen

Avatar for Clara Langthaler

Wer kennt das nicht? Das Gefühl von Überforderung und Angst, das uns überkommt und oftmals so stark wird, dass wir uns nur mit viel Mühe wieder herausretten können. Man ist dann wie gelähmt vor Angst und kann keinen klaren Gedanken mehr fassen.

Angst ist ein schlechter Berater

In den Neurowissnschaften wird Angst als Stressreaktion des Körpers definiert, die dann unsere Emotionen und in späterer Folge unsere Gesundheit beeinflusst. Gerade Stress ist in diesen Zeiten ein weit verbreitetes Phänomen. Jeder kennt diese Tage, an denen eine unangenehme Stresssituation der nächsten folgt und man nicht mehr wirklich zum Durchatmen kommt. Dabei können viele Ursachen zusammenkommen: die allgemeine Situation, Sorgen um geliebte Menschen, Angst um den Arbeitsplatz oder den weiteren Verlauf der Dinge.
Im Gehirn werden durch solche Reaktionen Verschaltungen aufgebaut und dadurch auch Emotionen erzeugt. Wer mehr zum Thema in der Neurowissenschaft erfahren möchte, dem empfehle ich das Buch: Biologie der Angst von Gerald Hüther.

doTERRA Ätherische Öle bei Angst

Ätherische Öle bei Angst

Ätherische Öle haben einen Einfluss auf unsere Hormone und unser Gehirn. Sie regen unseren Körper dazu an ein Gleichgewicht herzustellen. Am deutlichsten sehen wir das beim Thema Schlafen. Für einen gesunden und erholsamen Schlaf produziert unser Körper das Schlafhormon Melatonin. Durch Lavendelöl wird die Melatoninproduktion angeregt und wir können besser schlafen. Mehr zu Schlafen findet ihr hier!

Ähnlich verhält es sich mit anderen ätherischen Ölen. Sie regen unseren Körper an bestimmte Hormone zu produzieren oder unterstützen den Körper in der Regulation von anderen. Da Ängste oder Sorgen auch solche Vorgänge im Körper auslösen, können ätherische Öle hier eingesetzt werden um einerseits Erleichterung herbeizuführen und andererseits wieder klarer und positiver auf und in Stressreaktionen reagieren zu können.

3 „Anti- Angst- Öle“

Das Spektrum der Intensität von Angst ist sehr breit. Von einer allgemeinen Beunruhigung angefangen kann es bis zu einer Panikattake alles geben. Wir wollen euch 3 Öle vorstellen, die sich besonders eignen um Sorgen und Ängste zu mildern. Da jeder Körper anders auf die Öle reagiert, ist es immer unterschiedlich welches der Öle besonders gut wirkt. Wir empfehlen daher immer auszuprobieren und zu schauen auf welches der Öle der Körper am besten antwortet. Gerne unterstützen wir euch in diesem Prozess und beraten euch- einfach einen Termin vereinbaren!

Lavendel- der Beruhigungsallrounder

doTerra Lavendel Öl

Lavendel ist für seine beruhigenden Eigenschaften bekannt. Er lindert Anspannung und kann unserem Körper helfen sich zu beruhigen und zu entspannen. Das gilt nicht nur für die rein physische Entspannung, sondern auch für die psychische Ebene. Neben seinen beruhigenden Eigenschaften für unsere Haut bei Sonnenbrand oder Insektenstichen kann er auch dazu beitragen, dass wir uns bei Angst- oder Panikzuständen entspannen und wieder durchatmen können.

Dazu 2-3 Tropfen in den Handflächen verreiben oder auf die Handgelenke auftragen und tief einatmen. Wer einen Diffuser zu Hause hat kann Lavendel auch im Schlafzimmer diffusen für einen besseren und erholsameren Schlaf. Sehr praktisch ist auch der Lavendel Roll On, ideal für unterwegs und einfach in der Anwendung.

Bergamotte – für mehr positive Gedanken

Bergamotten Öl doTERRA

Bergamottenöl ist ein wunderbares Öl, das neben seiner stresslindernden Wirkung auch bei Angstzuständen lindernd wirkt. Es unterstützt unseren Körper beim Entspannen und gleichzeitig weckt es unsere positiven Lebensgeister. Es ist ein Zitrusöl, das erhebend und gleichzeitig beruhigend wirkt.

Dazu jeden Morgen 1-2 Tropfen verdünnt auf die Fußsohlen auftragen und einmassieren, für einen positiven Start in den Tag.

Balance- die erdende Mischung

doTerra Balance

Diese Mischung wirkt antidepressiv, lindert Nervosität und Anspannung, unterstützt bei Energiemangel und Stimmungsschwankungen. Sie ist ideal um in den Tag zu starten oder am Abend im Bett anzukommen und lässt sich wunderbar mit den beiden oben beschriebenen Ölen kombinieren.

Dazu 1-2 Tropfen Balance verdünnt auf die Fußsohlen auftragen und einmassieren.

Mein persönlicher Routinetipp

Damit Zweifel gar nicht erst aufkommen und mein Kopf nicht schon in der Früh voller Sorgen ist, helfe ich mir indem ich mir jeden Tag ein Öl aussuche, das gerade gut riecht oder zu meinen Themen passt und trage es mir bevorzugt auf die Handgelenke oder in der Herzgegend auf. Derzeit ist es bei mir Magnolie. Es ist ein sanftes Öl, das Zuversicht stärkt und bei Stimmungsschwankungen ausgleichend wirkt. Es hilft mir hoffnungsvoll in den Tag zu starten und mich bei mir sein zu lassen. Ich kann dieses kleine Ritual wirklich empfehlen. Wer mehr Tipps braucht oder Fragen hat, gerne bei mir melden!

Für alle, die noch keine Öle zu Hause haben, einfach hier auf unserer Öle kaufen Seite vorbeischauen.
Für mehr Infos rund um die Öle, lest in unserem Öle Blog nach!

Kinder Ätherische ÖleSymbolbild Sportöle